Wer wir sind und was uns motiviert hat Video-Tutorials als Erfahrungsbericht anzubieten

Für uns, die MIKSCH GMBH, die seit mehr als 50 Jahren erfolgreich, familiengeführt und innovativ Maschinenbau betreibt, war die drohende und dann auch unvermeidliche Insolvenz ein Schock. Vom ersten Moment war uns klar: Wir wollen als Unternehmen weiter existieren und über die Insolvenz die Sanierung unseres Unternehmens schaffen. Denn eine Insolvenz muss nicht zwangsläufig das Ende bzw. die Zerschlagung, den Verkauf oder den Verlust des Unternehmens bedeuten. Was also waren die wichtigsten Faktoren für unsere Sanierung und warum glauben wir, anderen Unternehmen nutzbringend von unseren Erfahrungen zu berichten?

Rechtzeitig handeln

Wem eine Insolvenz droht, der sollte nach unserer Auffassung nicht auf Zeit spielen, sondern sich so schnell und so umfassend wie möglich der Situation stellen. Denn ist die Liquidität endgültig dahin, werden die Handlungsspielräume immer enger. Deshalb unser Appell: Sehen Sie den Tatsachen in die Augen und nehmen Sie Ihr Schicksal in die Hand.

Das gilt auch und gerade in der aktuellen Situation des pandemiebedingten Aussetzens der Insolvenzanmeldung durch den Gesetzgeber.

Wie handeln?

Natürlich ist es notwendig, sich an Berater zu wenden. Mindestens genauso wichtig ist es, sich selbst so schnell, so kompetent und so umfassend wie möglich einen größtmöglichen Überblick über die eigenen Handlungsoptionen und die verschiedenen Insolvenzverfahren zu verschaffen.

Wir haben deshalb recherchiert und recherchiert, wir haben jede irgendwie öffentlich verfügbare Information verarbeitet. Dabei mussten wir aber feststellen, dass es kaum praxisbezogene, konkrete Informationen gab, die uns weitergeholfen hätten. Hätte es damals unsere Video-Tutorials gegeben, glauben Sie uns, wir hätten nicht gezögert, diese als Informationsquelle zu nutzen.

Und genau das war unsere Motivation, nach erfolgreicher Sanierung Video-Tutorials über unser Insolvenzverfahren der Eigenverwaltung zu erstellen. Es wäre für uns eine Riesenhilfe gewesen und hätte so manchen Entscheidungsprozess deutlich verkürzt.

Denn eins sollte jedem Betroffenen klar sein: Am Ende muss man selbst die richtigen Weichen in Richtung Sanierung stellen – solange die Möglichkeit besteht und einem vom Insolvenzgericht und dem Insolvenzverwalter nicht das Heft des Handelns abgenommen wird.

Welche Fragen uns vor der Insolvenzanmeldung und bis zur Entscheidung, eine „Insolvenz in Eigenverwaltung“ anzumelden, umgetrieben hat? Welche Optionen wir abgewogen haben und welche konkreten Maßnahmen wir getroffen haben?

Das erfahren Sie in unserem ersten Teil der Tutorials mit dem Titel „Vor der Insolvenz“

Worauf man während des Verfahrens achten sollte

Selbst wenn Ihnen das Gericht eine „Insolvenz in Eigenverwaltung“ zugesteht, bedeutet das nicht, dass es auch am Ende zu einer Sanierung kommt. Das Gericht kann in Abstimmung mit dem Ihnen zur Seite gestellten Sachwalter jederzeit die Eigenverwaltung in ein Regelinsolvenzverfahren ändern. Entscheidendes Kriterium ist dabei, dass Ihr Handeln nicht zu Nachteilen für die Gläubiger führt. Deshalb ist es besonders wichtig hier offen, in Abstimmung mit dem Sachwalter, zu kommunizieren und schon bei der Zusammensetzung des Gläubigerausschusses die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Welche Kriterien für die Zusammensetzung des Gläubigerausschusses im Insolvenzverfahren von größter Bedeutung sind, wie die Rolle von Sachwaltern ist und wie ein alle Interessen berücksichtigender Insolvenzplan (Quasi der Vertrag zur Sanierung zwischen Ihren Gläubigern, dem Sachwalter und Ihrem Unternehmen) erarbeitet wird und welche Faktoren hier von besonderer Bedeutung sind…

… erfahren Sie in unserem Tutorial „Während der Insolvenz“

Auch nach dem juristischen Ende des Insolvenzverfahrens gilt es viele Regeln und Empfehlungen zu beachten

Denn mit dem Insolvenzplan gehen Sie einen Vertrag mit Ihren Gläubigern ein, für dessen Einhaltung am Ende Sie verantwortlich sind. Das muss jedem Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen klar sein, das muss dokumentiert werden und sie müssen während des gesamten Prozesses bis zur endgültigen Entschuldung die Liquidität sichern. Auch dabei können noch entscheidende Fehler gemacht werden.

Wie Sie diese vermeiden, worauf Sie unbedingt achten sollten, zeigen wir Ihnen – auch ganz offen, anhand von Fehlern die wir selbst gemacht haben…

… im dritten Teil unserer Tutorials mit dem Titel „Nach der Insolvenz“

Unser Wunsch für Sie

Wir wünschen Ihnen, dass Sie nicht unseren Weg durch die Insolvenz gehen müssen. Aber wenn Sie ihn gehen müssen, dann werden Sie von unserem Erfahrungsbericht über den ganz praktischen Ablauf eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung profitieren.

Zum Gesamtpaket unserer Video-Tutorials “Erfolgreiche Eigenverwaltung” gelangen Sie hier